Kleine Tipps bei Schuldenproblemen für 2016

Manch einem fällt es schwer, seine finanzielle Situation immer genauestens unter Kontrolle zu haben. Selbst bei denjenigen, die Willens sind zu sparen kann es durch Krankheit, Verlust der Arbeit oder andere plötzliche Schicksalsschläge zu Schulden kommen. Eine Rechnung nach der anderen kommt ins Haus, doch es fehlen die Mittel um diese zu begleichen. Wer sich von diesem Schock langsam wieder erholen kann, sollte auf einige kleine Tipps bei Schuldenproblemen achten.

Genauen Kostenplan aufstellen

Um alle laufenden Kosten genau im Blick zu haben, empfiehlt sich ein Kostenplan für den eigenen Haushalt. Was wird im Monat für Lebensmittel ausgegeben, was für Kleidung, Wohnungskosten, Strom, Wasser, Ausgehen? Stehen diese Faktoren erst einmal fest, ist es einfacher sich ein Bild über die aktuelle Kosten- und Schuldensituation zu machen. Hier kann genau abgelesen werden, wie viel Geld im Monat verfügbar ist und welche unnötigen Kosten vielleicht entstehen. Es fällt schnell auf, in welchem Sektor zu viel Geld ausgegeben wird und wo sich Bereiche zum Sparen auftun.

Sparen beim Einkaufen

Wer beim Einkaufen sparen möchte, sollte sich genau überlegen, ob er das ein oder andere wirklich braucht. Reicht die Kleidung im Schrank zu Hause noch aus für diesen Sommer oder werden wirklich neue Hosen und T-Shirts benötigt? Auch ist es von Vorteil auf Gutscheinaktionen oder Schnäppchenangebote zu achten. In den Verbraucherinformationen im Briefkasten finden sich oftmals tolle Sparangebote, wo Geld gut eingespart werden kann.

Weiterhin ist es ratsam, sobald das Schuldenproblem bewältigt ist, immer wieder etwas zurückzulegen. Viele Menschen entscheiden sich heute dafür ihr Geld in Gold oder Silber anzulegen. Mehr Infos finden Sie auf http://www.goldsilberforum.de.

 





Weitere Seiten:

  • Primärschulden
  • Mietschulden - Was tun?
  • Schulden bei der Baufinanzierung
  • Energieschulden / Stromsperre
  • Eheschulden
  •